Testbericht: PB Swiss Tools DigiTorque

Vor einigen Wochen habe ich von meinem Privat- wie auch Team-Sponsoren PB Swiss Tools den neuen DigiTorque PB 9320 A erhalten, um diesen beim Hantieren an meinen Bikes zu testen. Der DigiTorque PB 9320 A ist ein Drehmomentschraubenzieher mit einer Digitalanzeige und einem normalen Schraubenziehergriff. Der Drehmomentbereich reicht von 0,4 - 2,0 Nm und ist somit perfekt, um kleine Schrauben anzuziehen. 

 

Die etwas grössere Version PB 8325 A mit dem Hebelgriff und einem grösseren Drehmomentbereich von 3,4 - 16 Nm ist bei mir schon länger im Einsatz. 

Anwendung

 

Ich verwende den PB 9320 A bei meinen Bikes, um die Schrauben bei meinen Bremshebeln, dem Schalthebel und beim Lock-Out festzuziehen. Diese sind sehr fein gearbeitet und dürfen an dem leichten Carbon-Lenker nur mit 2 Nm angezogen werden. Somit ist der Drehmomentschraubenzieher mit seinem Drehmomentbreich bis 2 Nm das optimale Werkzeug für diese Aufgabe. Für die grösseren und stabileren Schrauben ist dieser Drehmomentschraubenzieher jedoch nicht geeignet, da die restlichen Schrauben an Vorbau und Sattelstütze mit 5 Nm oder mehr angezogen werden müssen. 

 

Den von mir getesteten Drehmomentschraubenzieher gäbe es auch noch mit einem Drehmomentbereich von 1 - 5Nm, dieser wäre für diese Arbeiten optimal und der Einsatzbereich wäre dadurch noch etwas grösser. 

 

Griff

 

Der Griff, welcher in der typisch roten Farbe von PB Swiss Tools gefertigt ist, liegt sehr gut in der Hand und damit ein Drehmoment von 2 Nm hinzubekommen ist kein Problem. Auch für 5 Nm würde der normale Schraubenziehergriff noch reichen. Für Drehmomente über 5 Nm ist sicher der Hebelgriff des grösseren PB 8325 A besser geeignet. 

 

Bithalterung/Wechselklingen

 

Da ich den Drehmomentschraubenzieher nur für meine Schrauben am Lenker brauche und diese alle mit demselben 3er Inbus angezogen werden, habe ich eine Wechselklinge (PB 215 D) mit dem passenden Innensechskantaufsatz. Falls ich trotzdem einmal eine andere Schraube anziehen muss, habe ich auch den PB 215 M, um die magnetischen PrecisionBits zu benutzen. Mit diesem Aufsatz und den passenden PrecisionBits sind alle Schraubenvarianten und Grössen abgedeckt. 

 

Digitale Anzeige

 

Die digitale Anzeige ist eigentlich das Herzstück des ganzen DigiTorque. Am Anfang hatte ich etwas Mühe damit, denn es braucht etwas Fingerspitzengefühl, um den passenden Drehmomentwert einzustellen. Nach einiger Zeit und etwas Angewöhnungszeit gelingt dies jedoch gut. Im Schraubenzieher ist sogar eine NFC-Schnittstelle integriert, aber diese konnte ich leider nicht ausprobieren, da diese nur mit Android Smartphones funktioniert. 

 

Set

 

Falls man noch keine Wechselklingen oder PrecisionBits zu Hause hat, kann man den PB 9320 A  auch im Set mit Wechselklingen oder PressionBits kaufen. Ein weiterer Vorteil davon ist, dass der Drehmomentschraubenzieher in einer stabilen roten Box kommt. Somit hat man den Schraubenzieher mit den passenden Wechselklingen oder PrecisionBits immer zusammen und der Schraubenzieher ist beim Transport vor Schlägen und Schmutz geschützt. Als Beispiel habe ich ein Foto von meinem PB 8325-Set gemacht. 

Fazit

 

Ich bin mit dem neuen PB 9320 A sehr zufrieden und für mich ist dieser ein praktischer Begleiter in der Werkzeugkiste, der mir hilft, die Schrauben am Lenker immer zuverlässig anzuziehen. Ich kann mir vorstellen, dass für meinen Einsatzzweck ein voreingestellter MecaTorque reichen würde. Mit den verschiedenen PrecisionBits und dem verstellbaren Drehmoment kann ich diesen im Notfall aber auch einmal für einen anderen Einsatzzweck brauchen.