19. Mai 2018
Kurz vor dem Start begann es zu regnen und die Strecke, welche am Vortag relativ gut abgetrocknet war, wurde durch den Regen so rutschig, dass diese einer Rutschbahn glich. Da ich im letzten Jahr während des Trainings schon einmal mit diesen extremen Bedingungen konfrontiert wurde, freute ich mich riesig über den Regen und wusste auch, dass meine Materialwahl passte. Dementsprechend motiviert startete ich mit der Startnummer fünfundzwanzig aus der zweiten Reihe. Ich kam sehr gut weg und auf...

05. Mai 2018
Momentan läuft es richtig gut und ich konnte am vergangenen Wochenende beim Proffix Swiss Bike Cup in Solothurn schon wieder einen Platz auf dem Podium erzielen. Obwohl ich im Hinblick auf die kommenden Weltcup-Rennen in Albstadt und Nove Mesto in der Woche vor dem Rennen sehr viel trainiert hatte, konnte ich auf der eher unspektakulären, aber dafür um so taktischeren Runde in Solothurn ein solides Rennen zeigen und dieses auf dem fünften Schlussrang beenden. Da ich noch um meinen fünften...

22. April 2018
Zum letzten Mal stand ich vor fünf Jahren in Schaan am Start. Damals startete ich noch in der U17-Kategorie und habe noch darum gekämpft, nicht von den Spitzenfahrern überrundet zu werden. Hier finden Sie den alten Rennbericht. Dieses Zurückblicken finde ich als Athlet immer sehr interessant und es ist auch immer spannend zu sehen, welche Entwicklung man in den vergangenen Jahren gemacht hat. Nach diesem kurzen Rückblick komme ich jetzt zu meinem Rennbericht des vergangenen Rennens...

15. April 2018
Da die Strecke in Nals nicht wirklich technisch war, bereitete mir am vergangenen Rennwochenende in Nals nicht die Strecke am meisten Kopfzerbrechen, sondern die Frage, ob ich mit meinem Fully (WHEELER Falcon Team) oder meinem Hardtail (WHEELER Eagle Team) fahren soll. Nach einigem hin und her entschied ich mich für mein Fully, was meiner Meinung nach am Ende sicher eine gute Entscheidung war. Da sehr viele gute Fahrer der Weltrangliste mit dabei waren, startete ich mit der Startnummer...

08. April 2018
Wie in den vergangenen Jahren fand das erste Swiss Cup Rennen der Saison im Tessin, genauer gesagt in Rivera, statt. Auch in diesem Jahr war das Wetter wieder sehr gut und auch die technisch sehr anspruchsvolle Strecke mit vielen natürlichen Rockgardens war perfekt auf mein Fahrerprofil zugeschnitten. Wie beim vergangenen Rennen in Lostorf hatte ich noch etwas Mühe das hohe Tempo am Startaufstieg mitzugehen, aber ich konnte mich vor der ersten Abfahrt trotzdem unter den besten zehn Fahrern...

25. März 2018
Das internationale C2-Rennen in Lostorf, welches im Rahmen des Argovia Cup's stattfand, war für mich ein sehr guter Test für die kommenden wichtigen Rennen, da beim Elite-Rennen auch fast alle U23-Fahrer der Schweizernationalmannschaft am Start standen. Die Runde, welche wir sieben Mal fahren mussten, kannte ich bereits sehr gut, da ich in Lostorf schon mehrere Male am Start stand. Die Rennstrecke zeichnet sich vor allem durch den etwa zweiminütigen Startaufstieg, die schönen flüssigen und...

10. März 2018
In diesem Jahr startete die Weltcup-Saison etwas früher als gewohnt im südafrikanischen Stellenbosch. Diese Chance nutzte ich, um schon etwas früher anzureisen und das Weltcuprennen noch mit einem Trainingslager verbinden und mich so auch an die heissen Temperaturen gewöhnen zu können. Trotz meines Sieges am Snow Bike Festival in Gstaad war für mich eine klare Zielsetzung für das Rennen, welches am Samstagmorgen stattfand, sehr schwierig, denn ich bin in dieser Saison noch kein Rennen...

18. Januar 2018
In diesem Jahr startete ich zum zweiten Mal beim Snow Bike Festival in Gstaad. Nachdem ich das Etappenrennen auf Schnee im letzten Jahr auf dem 5. Rang beendet hatte, ging ich sehr zuversichtlich und auch schon mit einer gewissen Erfahrung in das viertägige Rennen. Da das Rennen in diesem Jahr den UCI-Status S1 besass, waren viel mehr Fahrer als im vergangenen Jahr am Start. Prolog: Am ersten Tag mussten wir einen acht Kilometer langen Prolog absolvieren, welcher auch mit zwei kürzeren...

14. Januar 2018
Zum Abschluss meiner Radquersaison fand im zürcherischen Steinmaur die Radquer-Schweizermeisterschaft statt. Ich bereitete mich sehr akribisch auf dieses Rennen vor und in den Trainings vor dem Rennen fühlte ich mich sehr gut. Dementsprechend setzte ich mir auch eine Medaille zum Ziel, obwohl ich mich nicht zu den Favoriten zählen konnte. Auch die Streckenbesichtigung am Samstagnachmittag verlief super und die technische Strecke gefiel mir sehr gut. Der Startschuss fiel am Sonntag um 11:30...

02. Januar 2018
Ich freute mich schon die ganze Radquersaison auf das Schlussrennen der EKZ Cross Tour in Meilen, denn die Strecke dort besitzt für ein Radquerrennen sehr viele Höhenmeter und dies kommt mir als Mountainbiker sehr entgegen. Da es am Renntag nicht mehr geregnet hatte, sondern mehrheitlich die Sonne schien, wurden die vielen schlammigen Wiesenpassagen extrem klebrig, die Räder drehten sich schon nach wenigen Metern nicht mehr richtig und auch die Schaltung funktionierte nicht mehr einwandfrei...

Mehr anzeigen